Weekly News

14 jähriger wird auf 150.000 Dollar verklagt, Knight Rider Reboot mit John Cena, Spritüberwachung ab 2020 für alle Autofahrer? Das und mehr in dieser Weekly News!

Knight Rider Reboot mit John Cena?

Ja, Tatsache! Da wird doch der Guardian of the Galaxy verrückt! Als wohl grösster Fan
David Hasselhoff´s und selbst erfolgreicher Schauspieler, schnappen ihm ausgerechnet der
Profi Wrestler John Cena, ein USA Veteran und Kevin Hart, die Rollen für den neuesten
Knight Rider Ableger weg.

Regie führt wohl die Weinstein Company, welche sich an diesem 80er Klassiker heranwagen möchte, was haltet ihr von einem Reboot, welcher sichtlich in Richtung Comedy gehen müsste?

Die totale Überwachung ab 2020?

Die EU Kommission bespricht sich einstweilen über eine Kraftstoff Bewachung ab 2020 für alle PKW. Mitunter Grund daran war der grosse VW Skandal unlängst, bei welchem mittels Abgaswerte ordentlich gemogelt wurde.

Wie der Standard berichtet, soll der Einbau dieser Messgeräte nur rund einen Euro pro Fahrzeug kosten, die Autofahrer selbst hätten davon wohl vorerst keine Auswirkungen. So können Abweichungen gemessen werden und mehr Transparenz geschaffen werden.

Hammer Klage gegen 14-jährigen Cheater

Fortnite verklagt doch tatsächlich einen hartnäckigen Cheater, was sie nicht wissen, er ist erst
14 Jahre! Doch ohne Grund passiert dies nicht, kämpft man im kürzlich erschienenen Spiel mit aller Kraft gegen Cheater, welche diesen Free to Play Titel ordentlich heimsuchen, scheute sich dieser nach unzähligen Bans nicht, weiterhin mit gefälschten Anmeldekonten weiter zu spielen und die Cheat Möglichkeiten sogar zu streamen und publizieren.

Zunächst gingen die Entwickler so vor, dass sie ihm nahe gelegt haben die Streams von der Plattform zu nehmen und diese nicht weiterhin zu veröffentlichen, doch der 14 Jährigen entgegnete ihnen lediglich damit, nicht aufzuhören. Ganz schön mutig oder ganz schön blöd, wie viele meinen, denn wenn ein Firmen Gigant sich an eine Einzelperson wendet, sollte man der Bitte nachkommen, noch dazu wenn man bewusst gegen die Nutzungsbedingungen verstösst. Folglich musste Fortnite eine Anklage stellen.

Die Mutter kämpft nun gegen die 150.000 Dollar Klage, mit dem Einwand, dass für dieses Spiel die Zustimmung der Eltern erforderlich wäre, sie aber nicht danach gefragt hätte und Fortnite es verabsäumte, Kinder aus dem Spiel fern zu halten.

Das Ende der Klage bleibt also spannend, wir sind jedenfalls gespannt. Was meint ihr zu diesem Präzedenzfall?

Vault Gamer Bar in Budapest

Habt ihr nicht schon immer davon geträumt? Eine eigene Vault zu besitzen oder den Traum des Vault Flairs live zu erleben? Nun, in Budapest Wirklichkeit. Dort hat nämlich die erste Vault Gamers Bar eröffnet und sie sieht schon von Aussen wirklich genial aus!

Wir finden, sie ist einen Besuch wert und vielleicht steht sie schon bald auf der PA Wangan Tour Liste…