Lamborghini Aventador SVJ

Der neue Nürburgring Rekordhalter Superveloce Jota hat jetzt neue Fotos von sich machen lassen.

Wie erwartet hat der Jota einen 6,5 Liter V12 ohne Turbo oder Kompressor Aufladung. 760 PS und 720 Newtonmeter katapultieren den Jota in 2,8 Sekunden auf 100 kmh. Als Höchstgeschwindigkeit gibt Lamborghini 347+ kmh an. Also rund 350 kmh.

Doch Lamborghini hat nicht nur am Motor Hand angelegt. Insgesamt erhielt der Jota ein komplett neues Aerodynamik Paket das 70 Prozent mehr Anpressdruck liefert als der normale Super Veloce. Die Front wurde neu modelliert und erhielt neben Lufteinlässen einen größeren Splitter. Die Lufteinlässe auf der Haube können ihre Luft variabel verteilen.

Außerdem verfügt der Wagen über das neue „Lamborghini Dinamica Veicolo Attiva 2.0“ ( kurz LDVA 2.0 ) aktive Aero System, dieses verteilt die Luftströme durch das Auto so das es immer dort die Spoiler und Splitter anströmt die am meisten Downforce bieten.

Auch am Chassis wurde gearbeitet, es wurden 50 Prozent härtere Stabilisatoren verbaut, dazu wurden die Dämpferraten um 15 Prozent angepasst im Vergleich zum normalen SV. Das Allradsystem sendet nun 3 Prozent mehr Drehmoment an die Hinterachse. Auch am Allradlenksystem wurde gearbeitet. Auch am ABS und an der Traktionskontrolle wurde gearbeitet. All dieser Aufwand wurde angewandt um dem Porsche 911 GT2 RS zu schlagen.

Der finale Touch ? Die ultraleichten „Nireo“ Räder. Diese wurden speziell für den Jota entwickelt. Dazu kommen spezielle Pirelli P Zero Corsa Reifen mit steiferen Seitenwänden und mehr Grip. Straßenzugelassene Pirelli Trofeo R Semislicks können gegen Aufpreis bestellt werden. Und das alles kann man bereits ab 395.000 EUR haben, plus Optionen natürlich. Der Wagen ist auf 900 Stück limitiert.

Quelle: carthrottle.com