Hennessey will 500 kmh erreichen

John Hennessey hat verkündet das der neue Venom F5 über 310 Meilen die Stunde (500 kmh) erreichen soll. 

Die 300 Meilen Barriere zu brechen ist das vorrangige Ziel des neuen F5. Hennessey Gründer John Hennessey sagt das die 300 Meilen ( 480 kmh ) die Baseline sein soll für das 500 kmh Ziel ( 311 Meilen die Stunde ) in einem Interview mit Topgear.com.

“I’d like to run 500 kph. Which is 311 [mph] and change,” schreibt Motor Authority in einem kürzlich veröffentlichen Interview. Genau sind es übrigens 310,68 Meilen die Stunde.

Der 7,4 Liter Twin Turbo V8 Motor des F5 leistet übrigens 2000 PS+. Laut den Entwicklern bei Hennessey sollten rund 1520 PS für die 300 Meilen die Stunde reichen, aber warum nicht auf Nummer sicher gehen.

Somit sollten das Aerodynamische Design und die Leistung stimmen. Nur die Reifen sind noch in der Entwicklung. Auch eine Location für den Testrun zu finden ist schwieriger als gedacht. Die Strecke auf der der erste Venom getestet wurde, die 3,2 Meilen ( 5,12 km ) lange Landebahn des Space Shuttle ist zu kurz für den Run. John Hennessey sagt das er die Hilfe des Staats Texas in Anspruch nehmen will, um einen langen Abschnitt einer Straße sperren zu lassen ähnlich dem Run in Nevada den Koenigsegg letztes Jahr unternahm.

Hennessey ist nicht die einzige Automarke die die 500 kmh anpeilen. SSC will mit dem neuen Tuatara ebenfalls die 500 kmh knacken und behauptet das sie die einzigen wären die dafür wirklich die Erfahrung hätten. Als Motor Authority, John Hennessey nach einem Kommentar zur Aussage von SSC fragte beantwortet er mit: “The bullshit stops when the green flag drops.”

Christian von Koenigsegg hat ebenfalls kürzlich verkündet das 300 mph im Agera RS technisch möglich sind. Allerdings gibt es im Moment keine konkreten Pläne in diese Richtung. Die magischen 300 Meilen sind ebenfalls nicht mit einem Bugatti Chiron zu erreichen, obwohl zumindest seine Reifen für solche Geschwindigkeiten ausgelegt sind.

Quelle: carthrottle.com